Muss man blockieren?

tldr: Warum muss man bestimmte Demo’s blockieren?  Bitte erklärt es mir.
Anlass: Piraten ziehen Unterstützung für Dortmunder Anti Nazi Bündnis zurück

Kommentar zum konkreten Vorfall: Beide Position sind für mich vertretbar, wäre halt gut wenn man hier ne SMV hätte um zu klären was den die Meinung der Mehrheit ist. So geht wieder das Zerfleischen los.

Zur konkreten Frage: Soll man Demonstration von Nazi’s und anderen Menschenverachtenden Gruppen blockieren?

Ich bin da nicht ganz festgelegt und würde gerne eure Gründe hören. In mehr als 140 Zeichen. Bitte erklärt es mir.

Warum ist es ne gute Idee? Warum sind andere Wege gegen Hass vorzugehen schlechter? Was denkt ihr ist mit einer erfolgreichen Blockade erreicht?

Ich habe große Zweifel daran, dass so eine Blockade das Problem dass ich sehe löst. Das Problem ist das Menschen Hass im Herzen tragen.

Ja diese Leute sollen den Hass nicht verbreiten.  Und sie sollen Merken, dass viele Menschen eine andere Meinung haben als sie. Aber erreicht man das mit einer Blockade am besten? Sollte man nicht viel eher die Demonstration unterwandern und versuchen mit den Menschen ins Gespräch zu kommen?

Wäre es nicht besser eine Begleitende Demo zu machen und Flyer für Exit den Nazi’s zukommen zu lassen? Diesen Menschen sagen: „Hass braucht kein Mensch, auch du nicht.“ „Du bist willkommen , dein Hass nicht“

Ich habe wenig Erfahrung als Antifaschist, in Sinne von Demogänger. Deshalb kann es durchaus sein, dass meine Vorstellungen total naiv sind und ich etwas übersehe. Meine Erfahrung als täglicher Antifaschist, wenn ein rassistischer Spruch fällt wenn „den Ausländern“ die Schuld gegeben wird wenn „es die faulen Griechen“ heißt: Dann habe ich von Mensch zu Mensch Angesicht zu Angesicht kontra gegeben.  Aber „Nazi’s weghassen“ wirkt doof auf mich.

Bitte erklärt es mir bitte liebe Menschen die eine Blockade gut finden. Gerne lese ich auch lang Texte oder nehme Verweise auf Texte entgegen die das erklären.

PS: Die Vorschläge die ich hier mache sind nicht 100% ernst gemeint sondern Denkanstöße und Gedanken die von anderen gehört habe.

 

 

 

2 Gedanken zu „Muss man blockieren?“

  1. Warum ist es ne gute Idee? Warum sind andere Wege gegen Hass vorzugehen schlechter? Was denkt ihr ist mit einer erfolgreichen Blockade erreicht?

    Es ist eine gute Idee, um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass Nazis hier und jetzt keine Plattform haben, um ihren menschenverachtenden Hass zu verkünden.

    Ich habe große Zweifel daran, dass so eine Blockade das Problem dass ich sehe löst. Das Problem ist das Menschen Hass im Herzen tragen.

    Richtig, das Grundproblem ist, dass es Menschen gibt, die außer ihrem Hass auf Randgruppen nichts zu sagen haben. Das werden wir aber leider nicht durch Argumente oder Diskussionen los, sondern eher, indem wir immer und immer wieder zeigen, dass sie selbst auch eine Minderheit sind. Zwar eine laute Minderheit, aber doch glücklicherweise eine kleine Minderheit – zumindest bei den typischen Nazidemos (vom leider sehr weitverbreiteten Problem des Alltagsrassismus usw. will ich jetzt hier nicht anfangen, das geht zu weit und auch am Thema vorbei).

    Ja diese Leute sollen den Hass nicht verbreiten. Und sie sollen Merken, dass viele Menschen eine andere Meinung haben als sie. Aber erreicht man das mit einer Blockade am besten? Sollte man nicht viel eher die Demonstration unterwandern und versuchen mit den Menschen ins Gespräch zu kommen?

    Die Meinung der Nazis wirst du durch Diskussionen nicht ändern können. Schon gar nicht, wenn sie gerade in einer Gruppe unterwegs sind. Und Nazidemos unterwandern klingt für mich ehrlich gesagt reichlich naiv. Realistischerweise würde eine Person, die das versucht, wohl innerhalb kürzester Zeit (auch zu ihrem eigenen Schutz) von der Polizei des Platzes verwiesen. Bitte immer im Hinterkopf behalten: Nazis sind nicht harmlos, sie wollen nicht nur spielen. Sie sind im Zweifelsfall gewaltbereit (und nicht nur gegen Gegenstände, sondern auch gegen Menschen).

    Wäre es nicht besser eine Begleitende Demo zu machen und Flyer für Exit den Nazi’s zukommen zu lassen? Diesen Menschen sagen: “Hass braucht kein Mensch, auch du nicht.” “Du bist willkommen , dein Hass nicht”

    Wie schon erwähnt, du unterschätzt hier gewaltig die Gruppendynamik. Auf typischen Nazidemos sind hier in der Gegend üblicherweise >=10 mal mehr Menschen auf parallelen Gegendemos. Zufällig verirrt sich auf solche Demos auch niemand. Wer dort ist, weiß, was er tut und wird sich nicht vor seinen Kumpels blamieren wollen, indem er nen Aussteiger-Flyer von der Gegendemo nimmt und in die Tasche steckt.

    Ich habe wenig Erfahrung als Antifaschist, in Sinne von Demogänger. Deshalb kann es durchaus sein, dass meine Vorstellungen total naiv sind und ich etwas übersehe. Meine Erfahrung als täglicher Antifaschist, wenn ein rassistischer Spruch fällt wenn “den Ausländern” die Schuld gegeben wird wenn “es die faulen Griechen” heißt: Dann habe ich von Mensch zu Mensch Angesicht zu Angesicht kontra gegeben. Aber “Nazi’s weghassen” wirkt doof auf mich.

    Es geht ja nicht primär ums Weghassen, sondern um „Kein Fußbreit den Faschisten“. Und das ist meiner Meinung nach auch die wichtigste Message, die eine (friedliche, passive, gewaltfreie) Blockade aussagen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *